Klassifizierung des Deutschen Tourismusverbandes (DTV)
Yoga auf Sylt!

Yoga auf Sylt - Für Einsteiger

Beim Yoga ist es ja so, ähnlich wie beim Golf, dass eigentlich jeder zusammen mit jedem praktizieren kann. Der Fortgeschrittene mit dem Neuling, die Ambitionierte mit der Tiefenentspannten, der Ashtanga-Jünger mit dem Hatha-Freund, denn grundsätzlich gilt: Jeder bleibt auf seiner Matte und bei sich, mit dem Gefühl sowieso, mit den Augen meistens auch, außer, man folgt einer Demo. Der andere kriegt das Bein höher, den Ausatem länger?

Völlig egal. Es geht vor allem um dich und deine Sensibilisierung für deinen Körper und die beginnt mit dem Respektieren seiner Grenzen.

Wer es sich leisten kann, ist zum Einstieg in einer Einzelstunde gut aufgehoben. Wer unauffällig in eine bestehende Gruppe hineinschnuppern und überhaupt erstmal dahinspüren möchte, ob Yoga was sein kann, der ist beispielsweise im Syltness-Center, Westerland, gut unterwegs, mit im angenehmsten Sinne unverbindlichen und unterschiedlichen Kursen, wechselnde Lehrerinnen, vor allem Gästen als Teilnehmern und einem flexiblen Bezahlsystem aus Mehrfachkarten. Einfach hingehen, wenn man Lust hat, einfach lassen, wenn nicht.

Unser Tipp:
Erst die Einsteiger, dann die Erfahreneren: Susanne Chinnow hält jede Woche offene Gruppen ab, bei denen auch Neulinge und Gäste willkommen sind. Ihre Kunden sind ein netter Mix aus Stammgästen wie Insulanern, ihr herzliches Lachen ist sehr ansteckend. Außerdem im Angebot: Strandyoga während der Sommermonate in Wenningstedt und Achtsamkeit am Meer

 

  Für Sie ausgewählte Ferienwohnungen